Dienstag, 1. August 2017

Sendepause

Liebe Leser, wie im letzten Jahr möchte ich den Monat August virtuell ruhiger angehen. Das heißt, dass ich mich ab heute für mindestens* 31 Tage aus Facebook, XING, Twitter & Co. verabschiede. Es gibt auch Leben außerhalb dieser Netzwerke und das möchte ich bewusst genießen. Die imaginäre Scheinwelt, bestehend aus Videos, Fotos, Postings und Kommentaren, gibt mir zwar das Gefühl, überall dabei zu sein, aber will ich das wirklich? Ist es für mich lebensnotwendig zu wissen, wie die Pizza aussah, die A gegessen, warum B ihren Freund verlassen oder dass C auf dem Klo die Idee für einen Bestseller hat? 


Niedliche Katzenfotos- und Videos zaubern mir kurzzeitig ein Lächeln ins Gesicht, sind aber genauso schnell wieder vergessen oder werden von Schockfotos zum Thema Massentierhaltung verdrängt. Meine eigenen Katzen schnurren, wenn ich sie in den Arm nehme und streichele. Sie wärmen mein Herz und wir tun uns gegenseitig gut mit unserer Liebe. 


Der heutige Tag wird in der Schweiz Bundesfeiertag genannt und beginnt in vielen Orten bereits am Vorabend mit Musik, Tanz und Feuerwerk. Am vergangenen Wochenende hatten wir zwar kein Feuerwerk, aber ebenfalls ein sehr schönes Fest, mit viel Sonne, lieben Menschen und sieben Hunden. Das sind Erlebnisse, die im Herzen bleiben. Oder das Baden in der Donau, der Duft der Hecke von Nachbars Garten, ein Spielabend mit lieben Freunden. 

Vielleicht werdet Ihr auch im August hier im Blog den einen oder anderen Beitrag von mir lesen können. Denn schreiben ist mir ein Bedürfnis, darauf freue ich mich. 

Genießt den Sommer und das Leben! 
Liebe Grüße
Eure Jo


*mindestens 31 heißt, dass mit die virtuelle Auszeit 2016 so gut gefiel, dass ich freiwillig bis Mitte September verlängerte. Lassen wir uns überraschen, wie es 2017 wird.

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Danke, dass Du Dir die Zeit genommen hast, meinen Blog zu lesen. Ich freue mich über Deinen Kommentar.