Freitag, 7. August 2020

Es ist an der Zeit ...

 ... wieder offline zu gehen. In den letzten Jahren habe ich mich jeweils im August und bis in den September hinein aus den sozialen Netzwerken zurückgezogen. Was beim ersten Mal eher ein Experiment war, entwickelte sich im Laufe der Zeit zu einem Bedürfnis. So gern ich mit lieben Menschen über Facebook, Instagram & Co. kommuniziere, so müde bin ich es, mit dummen Menschen zu diskutieren. Sicher ist dumm in diesem Falle relativ, denn manche dieser Leute haben nicht nur studiert, sondern scheinbar auch die Weisheit mit Löffeln gefressen. Nur sie kennen die echte Wahrheit. Ging es im letzten Jahr hauptsächlich um den (nicht vorhandenen!) Klimawandel, so ist es 2020 Covid-19, das die Gesellschaft spaltet. "Millionen" Menschen verkündeten am vergangenen Samstag in Berlin das Ende der Pandemie. Deswegen konnten sie die geltenden Hygieneregeln ja auch ignorieren. Interessant finde ich, dass es sich 2019 und 2020 um dieselben "Erwachten", die einzig wahren Quellen kennenden Menschen handelt, die uns von den Mainstream-Medien gehirngewaschenen Schlafschafen die Welt erklären wollen. 

Während ich mich also weiter zu den Schlafschafen zähle, da ich immer noch freiwillig und aus Überzeugung eine Maske trage, wo Mindestabstand nicht möglich ist, steigen die Zahlen der Neuinfektionen. In Mecklenburg-Vorpommern schließen nur fünf Tage nach Beginn des neuen Schuljahres zwei Schulen wegen Covid-19 infizierter Schüler. 

Es ist Sommer, und da fallen mir viele Dinge ein, die schöner, interessanter und beglückender sind, als mich mit sinnlosen Diskussionen und dem Lesen abstruser Verschwörungstheorien herumzuschlagen. In diesem Sinne, genießt den Sommer - mit Mindestabstand - bleibt gesund und irgendwann im Herbst sehen bzw. lesen wir uns vielleicht wieder. 



Kommentare:

  1. Du hast so Recht... Wir haben in Deutschland verglichen mit anderen Ländern wenige Fallzahlen, aber das kann sich ändern. Deshalb bin ich für Masken!
    Diskussionen führe ich nicht oder selten, denn es führt zu nichts, raubt nur Energie!
    Meist halte ich mich fern, ziehe mich zurück... Fällt oftmals gar nicht auf 🙈 Die meisten Menschen sehen/bemerken das nicht einmal.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe(r) Unknown, Danke für Deine bestätigenden Zeilen. Ja, nach gut 10 Tagen merke ich, dass mir fast gar nichts fehlt, außer der Kontakt zu einer Handvoll Leuten, mit denen ich tatsächlich nur über Facebook oder Instagram kommuniziere. Aber das lässt sich ja ändern. Von Dir habe ich, falls ich mit meiner Vermutung richtig liege, ja sogar eine Postanschrift ... 🏊🏻‍♂️
      Liebe Grüße und gib gut acht auf Dich.
      Jo

      Löschen

Danke, dass Du Dir die Zeit genommen hast, meinen Blog zu lesen. Ich freue mich über Deinen Kommentar.